Werkbesprechungen

Werkbesprechungen der Weihnachtskantaten

Auf dieser Seite finden Sie die Werkbesprechungen unserer Weihnachtskantaten in alphabetischer Reihenfolge der Titel.

Viel Freude beim Stöbern wünscht Ihnen,
Gerhard Rabe

Und ein Licht strahlt hell hervor!

Musik: Rabe, Gerhard
Text: Klaus J. Huber/Maria Roncagli

Werke für mehrere Chöre

Besetzung:

Kinderchor, Gemischter Chor, Männerchor und Orchester: Bläserensemble, Kammerorchester, Großes Orchester oder Orgel/Klavier. Beliebige Instrumetalbesetzung. Einzelne Chorwerke auch a cappella singbar. Staffelpreise auf Anfrage.

Düster beginnt die Adventskantate mit einem langen, tiefen Orchester-Ton. Doch schon im gedeckten Moll des Eingangschores „Die Macht des Lichtes“ (Gesamtchor) lugt in der dritten Strophe die erleuchtende Vorfreude auf das Weihnachtsfest durch den adventlichen Vorhang. Und diese Vorfreude lässt die Kantate dann auch nicht wieder los, auch wenn die Kinder -und sicher auch die Erwachsenen- langsam ungeduldig werden („…jetzt erhoffen wir ein Licht“). Auf die unmittelbar ansprechenden Texte von Klaus Huber und Maria Roncagli lässt Gerhard Rabe sogleich „Die vier Kerzen“ (Kinderchor) nacheinander aufleuchten, und nach der 4. Kerze ist das Warten bald schon vorbei. Vorher, so erinnert uns die Kantate, gibt es aber noch einige Bräuche, deren Bedeutung geschildert wird, wie das Schneiden der Kirschzweige am „Barbara-Tag“ (Gemischter Chor) oder der Besuch des „Sankt Nikolaus“, den der Männerchor zusammen mit den gespannten Stimmen des Kinderchores ankündigt.

„Im Lichterkleid“, so besingt es der Männerchor erstrahlt in den Tagen vor Weihnachten nicht nur der Marktplatz, sondern auch Gärten und Terrassen, Straßen und Gassen und so manches Fenster.

Die Kantate trägt dicht und zeitgemäß vorweihnachtliche Atmosphäre ins Publikum, ist dabei weder kitschig noch anbiedernd modern. Sie will beobachten und zum Beobachten anregen, nicht moralisieren oder in Frage stellen. Sie will stilvoll den Weg bereiten, denn „Bald erschallt das Gloria“, wie der Gesamtchor nun schon ganz dicht an weihnachtlichem Jubelton verspricht.

Für die meist 8-stimmigen Gesamtchor-Sätze bedarf es eines Männer- und eines gemischten Chores oder eines so starken Chores, der in allen Stimmen geteilt werden kann. An die Stelle des Kinderchores kann eine Solo-Kinderstimme treten.

Die Orchester-Besetzung ist variabel und passt sich auf Wunsch Ihren Möglichkeiten an.

 

Inzwischen sind die in der Kantate für Männerchor vorgesehenen Teile auch in einer Fassung für Gemischten Chor erschienen.

Werkbesprechung von Dietmar Fratz


zurück zu den Weihnachtskantaten